Peter Grabner ist Bioschafzüchter aus Überzeugung und mit Leidenschaft. Der Hof liegt hoch über dem Metnitztal.

Auf über 1.100 Meter Seehöhe grasen 85 Mutterschafe und genießen die warmen Sonnenstrahlen. Die Lämmer haben sich in den Stall zurückgezogen, der Wind wurde ihnen zu ungemütlich.

Noch befindet sich der Metnitztaler Biolamm Hof der Familie Grabner mitten im Aufbau. Es war 2012 als sich Peter Grabner überlegte, welche Möglichkeiten er in der Landwirtschaft hat und welche Nische für ihn interessant ist.
Die Wahl viel auf eine Bioschafzucht. Gestartet wurde mit 25 Stück Kärntner Brillenschafen. Schnell war aber klar, dass er sich auf die Fleischproduktion spezialisieren will. Aus diesem Grund wurde auf das Juraschaf, ein halbwüchsiges Bergschaf aus der Schweiz umgestiegen.

Die Zucht wächst

Im Jahr 2015 kam zum Juraschaf noch ein französischer Fleischwidder dazu. Er sorgt für eine noch bessere Fleischverbung. Inzwischen tummeln sich insgesamt an die 160 Schafe am Hof, davon 85 Mutterschafe, der Rest sind Lämmer in jedem Alter. Sie genießen entweder das frische Gras im Freien, können sich aber auch in den Stall zurückziehen und haben dort jederzeit freien Zugang zu frischen Heu, Gruamat und Luzernen. Zusätzlich erhalten sie noch ihr tägliches Kraftfutter.
Peter Grabner ist eine natürliche Futtergrundlage sehr wichtig. Silo, oder Silage, kommt bei der Fütterung der Biolämmer nicht in Frage, die Mutterschafe hingegen benötigen etwas Grünsilo.

Natürliches Wachstum

Die Biolämmer können fünf bis sechs Monate auf den Wiesen rund um den Biohof herumtollen, haben ständig freien Zugang zu Futter und können sich zwischen Stall und Wiesen frei bewegen. Wenn die Lämmer ein Lebendgewicht von 40 bis 47 Kilogramm erreicht haben, werden sie in Gruppen verladen. Da die Tiere sehr menschenbezogen und vor allem mit Peter sehr vertraut sind, kommt dabei kein Streß auf.

Bei uns am Biohof werden alle Tiere mit Respekt und Dankbarkeit behandelt. Das ist ebenfalls ein Teil von biologischer Landwirtschaft.

Auch die Kinder der Familie Grabner verstehen den Kreislauf der Natur, gehen ganz selbstverständlich damit um. Mit Fleischermeister Christopher Wadl, der in Steuerberg einen Schlachthof betreibt, hat Peter Grabner einen kompetenten Partner gefunden. Hier werden seine Lämmer geschlachtet, das Fleisch zerlegt, Salami, Bratwürste und Leberkäse produziert.

Wir möchten rein biologisch produzieren. Aus diesem Grund stammen die Gewürze ebenfalls von Bioherstellern.

Die Konsumenten haben die Möglichkeit 2,5 und 5 Kilogramm Biolamm-Fleischpakete zu bestellen. Darin sind die unterschiedlichsten Fleischteile und Faschiertes enthalten. Es sind aber jederzeit individuelle Wünsche möglich. Das Fleisch kommt komplett frisch zu den Kunden und wird nicht gelagert!
Wussten Sie, dass Lammfleisch einen geringen Fettgehalt aufweist und sehr vitaminreich ist? Das Fleisch der Lämmer ist mit Fisch vergleichbar und gesünder als Hühnerfleisch. Auf zehn Deka Lammfleisch kommen nur 53 Milligramm Cholesterin.

Biolamm Rezepte

Biolamm Kochworkshop

  • Frisches Biolammfleisch

Bioschafzucht Grabner
Klachl 17A
9363 Metnitz
Tel.: +43 676 306 27 33

http://www.bioschafzucht.at/
office@bioschafzucht.at

Bestellungen werden gerne telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen.

Für unseren Newsletter anmelden

und immer die neuesten Infos erhalten