Am Hof Kunz von Stefan Bachmann wachsen auf 1 000 Meter Seehöhe verschiedenste Gemüsesorten und Raritäten für Haubenköche und Abonnenten vom Gemüsekisterl.

Wir haben Ende März und Stefan Bachmann steht mit Töchterchen Olivia in einem Folientunnel in dem es nur so sprießt und gedeiht. Radieschen, Pak Choi, verschiedenste asiatische Salatsorten, Kohlrabi und noch viel mehr, wartet darauf in nächster Zeit geerntet zu werden. Ab 14. April liefert Stefan Bachmann wieder ein Kisterl voller Vitamine an seine Abonnenten vom „Gemüsekisterl“.

Erfolgreicher Start

Der junge Gailtaler startet in die dritte Saison mit der Idee des Gemüsekisterls. Für 15 Euro bekommt man jede Woche seine Kiste mit frischem Gemüse und Kräutern der Saison für zwei Personen geliefert. Das Interesse und die Zahl der Abonnenten sind im letzten Jahr rasant angestiegen.

„Unser Gemüsehof ist stetig gewachsen. Da ist die Idee entstanden, das frische Gemüse direkt an die Menschen in der Region zu liefern.“

Das Gemüsekisterl beinhaltet neben dem saisonalen Gemüse immer zwei Salatköpfe. Außerdem finden sich immer wieder Raritäten wie Spargelsalat oder eine Gailtaler Zuckermelone darin.
Als gelernter Koch weiß Stefan Bachmann natürlich welches Gemüse in jeder Küche gebraucht wird. So ist das bunt gefüllte Kisterl nicht nur nett zum Anschauen, sondern es muss mit dem Inhalt auch gekocht werden.
Im Moment erprobt der Gemüseexperte gerade eine neue Route, die auch über Nötsch, Arnoldstein und Bad Bleiberg bis nach Villach führt. Der Zuspruch ist jetzt schon enorm.

Nummer eins bei Haubenköchen

Dass das Gemüse vom  Hof Kunz ausgezeichnete Qualität hat und von Stefan Bachmann und seiner Susanne mit viel Liebe aufgezogen wird, haben auch bald Haubenköche von Kötschach-Mauthen, über den Weißen- und den Wörthersee bis nach Villach erkannt.

Raritäten, Raritäten

Neben den gängigen Gemüsesorten wachsen am Hof Kunz auch einige Raritäten heran. Spargelsalat, der wenig mit Spargel sondern mehr mit Kohlrabi zu tun hat, Flower Sprouts, Haferwurzeln, Knollenzeist, sowie Tomaten, Karotten, Zucchini und Rüben in allen möglichen Farben und sogar Artischocken lassen das Herz jeden Gemüseliebhabers und Kochs höher schlagen.

Und noch etwas Geniales gibt es am Hof Kunz, das Eapasaftl! Man muss gar nicht von diesem Erdbeersaft kosten, der Geruch alleine reicht, um sich wie am Erdbeerfeld zu fühlen. Das gibt es nämlich auch vom Hof Kunz und sobald es die ersten reifen Früchtchen gibt, erfahrt ihr es natürlich hier bei uns.

Mehr über den Hof Kunz findet ihr hier:

https://www.facebook.com/HofKunz/

Die Presse über Hof Kunz und Stefan Bachmann:

https://www.meinbezirk.at/hermagor/lokales/hier-waechst-seltenes-d2145039.html

http://www.kleinezeitung.at/kaernten/villach/aktuelles_villach/5319275/Villach-Gailtal_So-kommt-das-Gemuese-vor-die-Haustuere?xtor=CS1-15

  • Gailtaler Gemüse
  • Gemüseraritäten
  • Kräuter
  • Erdbeeren

Familie Stefan Bachmann

Kreuth 3
9631 Jenig

+43 650 6934503

 

Für unsere Marktl-POST anmelden!

Erhalte alle 2-3 Wochen Neuigkeiten und Tipps zu regionalen Lebensmitteln als Newsletter.