Auf der Suche nach einem Nischenprodukt in der Landwirtschaft stießen Christiane und Mirko Weber auf eine würzige Knolle und bauen im zweiten Jahr ihren „Rosentaler Knoblauch“ an.

Christiane und Mirko Weber betreiben eine kleine aber feine  Landwirtschaft in Selkach, mit ein paar Schweinen für die Eigenproduktion. Irgendwann stellten sich die Beiden die Frage, warum sie ihr hochwertiges Schweinefleisch mit Knoblauch aus Spanien oder China würzen? Was die anderen können, können die Kärntner doch schon lange. Gesagt getan.
Im Winter wurde eifrig recherchiert und im Burgenland sind sie bei großen Knoblauchbauern bezüglich Saatgut fündig geworden. Mit Seminaren und Infos von Bauern aus der Steiermark komplettierten sie ihr Wissen. Bereits im Herbst 2015 wurde der erste „Rosentaler Knoblauch“ gepflanzt.

Unkomplizierte Pflanze

Die Knoblauchpflanze ist im Großen und Ganzen sehr pflegeleicht und überhaupt nicht anspruchsvoll. Sie liebt beim Wachsen einen unkrautfreien Acker, der deshalb mit der Hand gelockert und ausgejätet wird.

Wir kaufen eine gesunde Knoblauchpflanze und achten darauf, dass sie gestärkt bleibt.

Gedüngt wird der Boden mit Mist und effektiven Mikroorganismen, die das Bodenleben beleben und Nährstoffe freisetzen.
Am Hof der Familie Weber sind Spritzmittel tabu, das freut natürlich besonders die kleinsten Besucher am Knoblauchfeld.

Grün oder trocken

Im Juni wird der Knoblauch als junger Grünknoblauch geerntet. Man kann, wie beim Frühlingszwiebel, alle Teile verwenden und die Haut zwischen den einzelnen Zehen ist noch sehr fein. Der grüne Knoblauch ist sehr vielfältig einsetzbar, beim Erhitzen verliert er seine Schärfe und schmeckt eher süßlich.
Erst im Juli wird die Haut bei den Knollen fester und der Koblauch wird schonend getrocknet. Ein Teil der Ernte kommt gefriergetrocknet, als herrliches Knoblauchpulver in den ab Hof verkauf.
Im letzten Jahr war die Nachfrage schon sehr groß. Das Markt Café bei der Finkensteiner Nudelfabrik bietet ihren Gästen bei den Nudelgerichten ein „Rosentaler Knoblauchpesto“ an, auch bei der Fleischerei Peter Smole in St.Stefan an der Gail, wird der „Rosentaler Knoblauch“ in der Produktion verwendet.

Im nächsten Frühjahr hat Familie Weber eine weitere Neuheit im Angebot. Erstmals wird der „Rosentaler Spargel“ voll geerntet. Der Probelauf im diesem Frühjahr war sehr vielversprechend und macht Lust auf mehr.

  • Rosentaler Knoblauch
  • junger Grünknoblauch im Juni
  • getrockneter Lagerknoblauch im September
  • Knoblauchpulver gefriergetrocknet
  • Erdbeeren
  • Erdbeernektar
  • Kürbiskernöl
  • Dotteröl, Leinöl, Rapsöl
  • individuelle Geschenkskörbe

Familie Weber
Christiane & Mirko
Selkach 17
9072 Ludmannsdorf

43 676 755 82 79
weber.christiane@gmx.at

Für unsere Marktl-POST anmelden!

Erhalte alle 2-3 Wochen Neuigkeiten und Tipps zu regionalen Lebensmitteln als Newsletter.